Zuversicht

Ein Mensch, der Zuversicht verkörpert wie kein anderer, ist für mich Christopher Columbus. Er hatte ein Ziel. Er wollte Indien auf dem Seeweg erreichen, indem er nach Westen segelte. Das erforderte in seiner Zeit viel Zuversicht. Es war noch nicht allgemein anerkannt, dass die Erde eine Kugel ist. Und: So weit waren erst die Isländer 500 Jahre zuvor nach Westen gefahren. Aber das hatte man im 15. Jahrhundert vergessen. Zuversicht muss für Columbus ein sehr starker Antrieb gewesen sein. Denn es gelang ihm, gegen Aberglauben und Widerstände Geldgeber zu finden. Und es gelang ihm, die Überfahrt trotz mancher Meutereien seiner Mannschaft zu meistern. Von Zuversicht getrieben entdeckte er für die Europäer zum zweiten Mal Amerika. Columbus aber glaubte bis an sein Lebensende, er hätte die Ostküste Indiens erreicht.

Das ist schon tragisch. Seine Zuversicht hatte ihm einen enormen Antrieb verliehen. Aber er hatte sich geirrt. Und dennoch war das Ergebnis seiner Seereisen äußerst bedeutsam.

„Zuversicht“ weiterlesen

Windschutzscheiben-Philosophie

Meine Windschutzscheibe ist vollgeklebt von Fruchtfliegen – sehr ärgerlich und schwer zu entfernen. Dabei müsste ich die Fliegenleichen auf meinem Auto eigentlich mögen. Sie sind ein Zeichen, dass es noch Insekten gibt. Das Leben regt sich eben doch und Mutter Natur ist immer bereit, sich ihr Territorium wieder zu erobern.

„Windschutzscheiben-Philosophie“ weiterlesen

dass wir sterben müssen …

Die Möglichkeit, selber zu sterben, gerät mit dem Corona-Virus im eigenen Bewusstsein wieder stärker in den Vordergrund. Und alle Kräfte der Gesellschaft werden mobilisiert, um diesem Tod zu entgehen.

Der Eifer bei der Corona-Bekämpfung irritiert mich. Schließlich arbeiten viele daran, dass sie vorzeitig sterben. Wer raucht, wer Alkohol missbraucht, wer zu viel und falsch isst, wer sich zu wenig bewegt, wer eine Risikosportart betreibt, wer keinen Spaß hat – sie alle sorgen dafür, dass sie wahrscheinlich vorzeitig sterben werden. Zusätzlich werden viele frühe Tode in Kauf genommen durch Klimawandel, vorhersehbare Arbeitsunfälle, Armut und Kriege.

„dass wir sterben müssen …“ weiterlesen

Glück gehabt

2019 haben wir an der Börse wirklich Glück gehabt. Wer hätte das gedacht am Anfang dieses fulminanten Börsenjahres? Die meisten Experten waren sehr skeptisch. Nur einige Hellsichtige konnten einen positiven Verlauf erkennen. – Es war also Glück. Oder war es doch Können und Disziplin, wenn man am Ende des Jahres mit 20 % Gewinn da steht?

„Glück gehabt“ weiterlesen

Wo liegt Amerika?

Stellen Sie sich bitte eine Weltkarte vor. Und jetzt zeigen Sie auf Amerika! – Sie müssen ihren Finger nach links bewegen. China liegt rechts. So kennen wir es seit Christopher Kolumbus und Marco Polo.

Im 21. Jahrhundert wird Amerika rechts liegen und Europa auf der linken Seite ganz am Rand. Denn der Pazifik wird das Zentrum der Welt werden mit China zur Linken und den USA zur Rechten. Rings um den Pazifik wächst die Bevölkerung und dort entwickelt sich die Technik.

„Wo liegt Amerika?“ weiterlesen

Unser Nachbar und die Kirche

Unser Nachbar hat das alte Pfarrhaus unterhalb unserer Kirche gekauft. Er ist Muslim und wollte dieses Haus unbedingt haben. Einen hohen Preis hat er dafür bezahlt und es dann aufwändig saniert.

Manchmal spricht er mich an, weil unsere große altehrwürdige Kirche so leer ist. Manchmal macht er sich darüber lustig, aber meistens bedauert er es. Er würde nämlich gerne im Schatten einer starken lebendigen Kirche wohnen.

„Unser Nachbar und die Kirche“ weiterlesen

Freundschaft gegen Dummheit

Die Welt wird multipolar. Der Aufstiegs Chinas zur Weltmacht führt dazu. Zugleich verlieren die Menschen weißer Hautfarbe langsam ihre dominierende Stellung. In den USA geraten die Weißen gerade zahlenmäßig in die Minderheit. Weltweit bestimmen die Weißen das Weltgeschehen nicht mehr alleine.

Das muss kein Problem sein.

„Freundschaft gegen Dummheit“ weiterlesen